Einen kleinen Moment unaufmerksam und plötzlich ist es passiert. Ein Unfall mit dem Mietmobil.
„On the road“ kann immer etwas passieren. Das macht niemand mit Absicht. Worauf ihr allerdings dabei achten solltet erfahrt ihr hier.

Es gibt einen großen Unterschied zum Privatauto: Man muss bei einem Unfall mit Mietfahrzeug immer die Polizei verständigen und einen Polizeibericht anfordern.
Diese Info ist meistens auch in den AGB des Vermieters festgelegt. Der Hintergrund ist, dass diesen Bericht die meisten Versicherungen zur Abwicklung des Schadens fordern. Und abgesehen davon, seit auch ihr damit auf der sicheren Seite. Außerdem sollte man auch immer die Daten des Unfallgegners aufnehmen. Heutzutage geht das am Leichtesten mit einem Foto von Personalausweis und Führerschein und zusätzlich eine Notiz mit der Telefonnummer.

Bei Mietfahrzeugen habt ihr eine Selbstbeteiligung, sollte der Schaden in diesem Rahmen bleiben, tragt ihr selbst die Kosten in der jeweiligen Höhe. Bei massiveren Schäden tritt dann, wenn möglich, die Wohnmobilversicherung ein.

Bei Anfahrschäden, an denen keine andere Person beteiligt ist, oder bei Beschädigungen im Innenraum gilt die Regelung für die Selbstbeteiligung entsprechend. Schäden bis zur Höhe der Selbstbeteiligung sind vom Mieter selbst zu tragen.

Gut zu Wissen: Bei Mietautos/-Wohnmobilen hat man bei jedem Schaden eine Selbstbeteiligung. Das bedeutet, solltet ihr während der Mietdauer mehrere Schäden haben, dann ist die Selbstbeteiligung auch mehrmals zu entrichten. Wenn ich zum Beispiel einmal mein gemietetes Wohnmobil vorne anfahren und dann nochmals hinten, dann sind es zwei Schäden. Geht der Schaden in höhere Summen kann es sein, dass ich zweimal die vereinbarte Selbstbeteiligung entrichten muss.

Diese Regelungen gelten grundsätzlich für alle Wohnmobil- und Wohnwagenvermietungen.

Davon sollte man sich aber seinen Urlaub nicht verderben lassen. Wenn man umsichtig fährt und auf die Maße des Wohnmobils achtet, dann klappt das schon!
Und der beste Tipp: In der Ruhe liegt die Kraft – auch beim Auto fahren.

Mutig geworden? Dann sucht euch jetzt euer Traumfahrzeug aus und mietet ein Wohnmobil bei Augsburg.